Zu den Sprechzeiten → |
Zahnarzt München Berg am Laim Blick in den Gang der Zahnarztpraxis Dr. Philipp

Wann muss eine Wurzelbehandlung gemacht werden?

Eine Zahnwurzelbehandlung macht der Zahnarzt, wenn der Zahnnerv, der sich im Inneren des Zahnes befindet, verletzt, entzündet oder abgestorben ist. Dies kann z.B. geschehen, wenn Bakterien aufgrund von großer Karies bis zum Zahnnerv vorgedrungen sind. Solange die Karies größer wird und sich entwickelt meldet sich der Zahnnerv mit immer stärkeren Schmerzen. Nachdem die Schmerzen sehr stark geworden sind, verschwinden Sie dann abrupt. Ab diesem Zeitpunkt ist der Nerv abgestorben, er funktioniert nicht mehr und man kann keine Schmerzen mehr empfinden. Anschließend nutzen die Bakterien das tote Nervmaterial als Nahrungsquelle und besiedeln den kompletten Nervraum.

Irgendwann treten die Bakterien dann an den Wurzelspitzen aus, die im Knochen stecken. Von dort können die Bakterien direkt in die Blutbahn gelangen. Das Immunsystem wird aktiviert und versucht mit allen Mitteln die Ausbreitung der Infektion zu verhindern. Im Röntgenbild sieht dies der Zahnarzt bei nervtoten und entzündeten Zähnen durch die Veränderung der Knochensubstanz im Bereich um die Wurzelspitzen.

Entzündungen an den Wurzelspitzen

Der Krankheitsverlauf kann schmerzhaft, aber auch schmerzfrei ablaufen, je nachdem wie potent das Immunsystem ist. Wird das Immunsystem z.B. zusätzlich mit anderen Aufgaben übermäßig belastet, können die Entzündungen an den Wurzelspitzen wachsen, es bildet sich Eiter und Entzündungssekrete. Eine dicke Backe ist die Folge.

Diese Schmerzen sind oft sehr unangenehm. Wird jedoch weiterhin keine endodontologische Behandlung vom Zahnarzt durchgeführt, bildet sich mit der Zeit ein Fistelgang. Ein Fistelgang ist ein unnatürlicher Abflussweg der Entzündungsflüssigkeiten/Eiter in die Mundhöhle, und sieht das aus wie ein Pickel im Mund der immer wieder aufplatzt. Dies geschieht je nach jeweiliger Lage und Anatomie unterschiedlich schnell.

Ziel der Wurzelbehandlung

Das Ziel der Wurzelkanalbehandlung ist die Entfernung des toten Nervmaterials, die komplette Desinfektion des kompliziert gestalteten Nervraums mit anschließender Wurzelfüllung und dem bakteriendichten Verschluss des Zahns, zunächst mit einer dentinadhäsiven Füllung und dann einer Krone aus dem zahntechnischen Labor um den Zahn langfristig zu schützen.

terminvereinbarung

Sprechzeiten

Mo, Di, Do, Fr
8.00 - 13.00 Uhr
und
14.00 - 18.00 Uhr

Mittwoch
Keine Sprechstunde

Kreillerstraße 33, 81673 München | → zu Google Maps

Empfehlungen für Zahnärzte Philipp auf KennstDuEinen.de
Bewertung wird geladen...
gesundheitstipp

Gesetzlich Versicherte erhalten 30 Prozent mehr Zuschuss zum Zahnersatz, wenn sie durch ihr Bonusheft regelmäßige Zahnarztbesuche über mindestens zehn Jahre nachweisen können.

?> Array ( )