Was ist ein Zahnimplantat?

Zahnarzt Dr. Philipp in München Berg am Laim

Was ist ein Zahnimplantat?

Ein Zahnimplantat ist eine Form von Zahnersatz. Dabei wird ein Zahn einschließlich Wurzel ersetzt. Zahnimplantate eignen sich besonders dazu, Zahnlücken dauerhaft zu schließen. Implantate können verlorene Zähne passgenau ersetzen. Sie gehören heute zu den Therapien, die routinemäßig von Zahnärzten durchgeführt werden. In unserer Praxis verfügen wir über jahrelange Erfahrung mit Implantaten. Aus zahnmedizinischer Sicht sind sie bei Zahnverlust die erste Wahl, denn sie können Knochenschwund im Kiefer vorbeugen.

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten für die Implantatversorgung nicht. Für gesetzlich versicherte Patienten bedeutet das, dass sie zumindest einen Teil der Kosten selbst tragen müssen. Viele Zahnzusatzversicherungen haben Zahnimplantate in ihren Leistungskatalog aufgenommen.

Wir freuen uns darauf, Ihnen weitere Fragen zu Zahnimplantaten zu beantworten. In den meisten Fällen steht am Ende einer Implantatbehandlung ein überzeugender Behandlungserfolg, der die Patienten funktional und ästhetisch begeistert. In und um München sind wir eine der ersten zahnärztlichen Adressen für Implantate. Die Implantatbehandlung ist ein Schwerpunkt in unserer Praxis.

Das Zahnimplantat und sein Aufbau im Detail

Implantate bestehen regelmäßig aus 3 Teilen:

Der Implantatkörper ersetzt die natürliche Zahnwurzel und bildet die Basis für das gesamte Implantat. Er wird operativ in den Kieferknochen eingebracht. Implantatkörper sind regelmäßig zylindrisch oder konisch geformt und verfügen über ein Gewinde. Darüber können Sie im Kieferknochen fest verankert werden. Implantatkörper werden als erstes eingebracht. Sie müssen vollständig mit der Umgebung verheilen, bevor der Implantataufbau und die Implantatkrone gesetzt werden können.

Das Abutment (Implantataufbau) ist eine passgerechte Verbindung aus Titan oder Keramik. Es dient dem künstlichen Zahn als Zwischenglied zwischen dem Implantatkörper sowie der Implantatkrone. Auf beiden Seiten verfügen Implantataufbauten über ein Anschlussteil zur Verschraubung. Dieses stellt die Verbindung mit dem Implantatkörper sowie der Implantatkrone dar.

Die Implantatkrone ist der eigentliche Zahnersatz. Sie wird individuell von einem Zahntechniker für den jeweiligen Patienten gefertigt. Befestigt wird sie über die genannten Verschraubungen, zusätzliche Fassungen und auch mit einem zahnmedizinischen Zement. Hochwertige Keramikkronen ahmen den natürlichen Zahn perfekt nach und bestimmen maßgeblich die äußere Ästhetik beim Zahnimplantat.

Wir beraten Sie ausführlich. Gern stehen wir Ihnen zum Thema Zahnimplantate für ein erstes Beratungsgespräch zur Verfügung. Vereinbaren Sie jetzt Ihren Termin.

Verschiedene Arten von Zahnimplantaten

Wir wählen unter verschiedenen Arten Implantaten das passende für Sie aus. Implantate unterscheiden sich vor allem anhand der folgenden Kriterien:

Nach der Größe – diese variiert zwischen 8 und 15 mm.

Nach der Form – es werden konische, stufenförmige, zylindrische, blattförmige und nadelförmige Implantate unterschieden.

Nach dem Material – Keramik und Titan, teilweise Kombination daraus, stehen zur Verfügung.

Nach der Beschaffenheit der Oberfläche – sie kann durch Verätzung gestaltet, mit Sand- oder Titan bestrahlt werden.

Nach dem Systemaufbau – hier besteht eine Wahl zwischen einteiligen und mehrteiligen Systemen.

Nach dem Umfang und der Lage des Implantats – die Wahl besteht hier zwischen Mini-Implantaten zur Schließung kleinster Zahnlücken bis hin zum Ersatz mehrerer Zähne nebeneinander. Schmal-Implantate sind zum Ersatz von Frontzähnen gedacht. Das Kipp-Implantat ist die beste Wahl, wenn nur noch wenig Knochen für die Implementierung vorhanden ist. Ähnliches gilt für das ultrakurze Implantat, das bei wenig Knochensubstanz insbesondere im Backenzahnbereich empfehlenswert sein kann.

Teilweise werden während der Einheilungsphase eines Implantats sogenannte Interimsimplantate eingesetzt. Sie stellen nur eine Zwischenlösung dar, bis das endgültige Implantat gesetzt wird. Ein Zygoma-Implantat kommt infrage, wenn nur noch sehr wenig Knochensubstanz vorhanden ist.

Nach der Verarbeitungsintensität wird  ein regelrechtes Implantat normalerweise in mehreren Arbeitsschritten und mehreren Sitzungen bei uns eingebracht. Beim Sofortimplantat reicht eine Sitzung aus.

Die verschiedenen Arten von Zahnimplantat machen es möglich, für jeden Patienten eine sehr individuelle Wahl zu treffen. Das ist auch wichtig, um von allen Vorteilen der Implantate profitieren zu können. Wir schlagen Ihnen je nach den Gegebenheiten im Kiefer ein passendes Implantat vor. Es schont benachbarte Zähne und die Knochen. Eine umfassende Beratung gehört zur Behandlung mit einem Zahnimplantat zwingend dazu.

Wann ist ein Zahnimplantat die richtige Wahl?

Zahnarztpraxis in München in Berg am Laim im Behandlungsraum

Die Situation im Kiefer jedes Menschen ist individuell. Zahnimplantate kommen insbesondere dann infrage, wenn bereits ein Rückgang von Kieferknochen zu verzeichnen ist. Beispielsweise ergibt sich in einem zahnlosen Kiefer meist das Problem, dass der Unterkiefer eine Totalprothese anders als der Oberkiefer nicht gut hält. Gerade im Unterkiefer ist deshalb eine Implantatlösung häufig ideal. Damit kann auch der weitere Rückgang des Kieferknochens aufgehalten werden.

Auch wenn die Zahlenreihe durch Verlust von Zähnen auf der einen oder anderen Seite verkürzt ist, ist häufig die Implantatversorgung dem herausnehmbaren Zahnersatz vorzuziehen. Gleiches gilt bei einer sogenannten Schaltlücke, bei der innerhalb einer Zahlenreihe einer oder mehrere Zähne fehlen.

Der Zahnbogen wird dann nur noch unvollständig abgebildet. In Betracht kommen hier wahlweise eine festsitzende Brücke oder ein Zahnimplantat. Wir beraten Sie in diesem Fall ebenfalls umfassend, um mit Ihnen gemeinsam die richtige Wahl zu treffen.

Beim Ersatz von Einzelzähnen ist in der Regel ebenfalls ein Zahnimplantate oder eine festsitzende Brücke möglich. Während beim Einsatz einer Brücke auch die benachbarten Zähne angeschliffen werden müssen, entfällt dieser Schleifvorgang beim Implantat. Implantate schonen die Zahnsubstanz und erhalten den Kieferknochen.

Wie läuft die Behandlung beim Einsatz eines Zahnimplantate ab?

Behandlungen mit einem Zahnimplantat gliedern sich in verschiedene Phasen auf:

1. Vorbereitung – eine ausführliche Vorbesprechung und eine gründliche Voruntersuchung sorgen für die passenden Rahmenbedingungen und tragen die Entscheidung für ein bestimmtes Zahnimplantat. Sollen mehrere Zähne ersetzt werden, können mehrere Vorbesprechungen nötig werden. Wir überprüfen und untersuchen sehr sorgfältig die Situation im Kiefer. Dabei geht es unter anderem darum, mögliche Entzündungsvorgänge zu identifizieren, um diese gegebenenfalls vor der beginnenden Behandlung zu heilen. Ebenso steht die Knochensubstanz für uns im Fokus. Wir stellen dabei fest, ob genügend Knochen für den Einsatz eines Zahnimplantats vorhanden ist. Gegebenenfalls kann vorher eine Behandlung zum Knochenaufbau durchgeführt werden.

2. Planung – hier geht es um die konkrete Konzeption für das Zahnimplantat. Dazu gehört auch der Heil- und Kostenplan.

3. Operativer Eingriff – Sie erhalten eine Betäubung, bevor das Zahnimplantat eingesetzt wird. Zur Implementierung des Implantats wird die Mundschleimhaut über dem entsprechenden Knochen im Kiefer mit einem kleinen Schnitt aufgemacht. Dadurch wird der Knochen an dieser Stelle freigelegt. Mit einer Bohrschablone bohren wir das Implantatbett. Es dient der Verschraubung des Implantats in den Kieferknochen. Durch die Betäubung ist dieser Vorgang für Sie schmerzfrei. In einem nächsten Schritt setzen wir den Implantatkörper in das Implantatbett ein und verschrauben es. Zunächst wird die künstliche Zahnwurzel mit einem Deckel versehen, damit sie einige Monate lang in einem Heilungsprozess in das Zahnbett einwächst. Es kommen hier unterschiedliche Arten beim Wundverschluss in Betracht. Teilweise bleibt die Wunde offen, sodass der Kontakt zu Mundhöhle die ganze Zeit gewährleistet ist. In anderen Fällen wird die Wunde vernäht, damit der Implantatkörper unbeeinflusst einheilen kann.

4. Heilungsphase – während der Implantatkörper einheilt, darf er nicht belastet werden. Unter Umständen wird der Patient auch direkt nach der Behandlung antibiotisch versorgt, um Entzündungen zu vermeiden. In den Monaten der Einheilung kontrollieren wir regelmäßig die Implantatstelle und den gesamten Kiefer.

5. Zahnersatz einbringen – je nachdem, ob wir uns für eine einphasige oder mehrphasige Vorgehensweise entschieden haben, wird der Zahnersatz mehr oder minder schnell eingebracht.

Info

Welche Vorzüge hat das Zahnimplantat?

– Das Zahnimplantat kann schonend ohne Abschleifen der benachbarten Zähne in Zahnlücken eingebracht werden.

– Mit einem Zahnimplantat kann der Knochenschwund aufgehalten werden.

– Zahnimplantate verbessern die physikalischen Voraussetzungen im gesamten Kieferbereich. Dadurch kann die Kauqualität im Vergleich zu anderen Zahnersatzformen verbessert werden.

– Zahnimplantate überzeugen ästhetisch und bieten den Komfort natürlicher Zähne.

– Zahnimplantate gehören zu den fortschrittlichsten und dennoch inzwischen routinemäßigen Therapien.

– Auch größere Zahnlücken können mit Zahnimplantaten geschlossen werden.

– Zahnimplantate sind eine langlebige Lösung.

– Sie verfügen in der Regel auch während der Einheilungsphase durch ein Provisorium über Zähne.

Zahn

Ist der Behandlungserfolg bei einem Zahnimplantat garantiert?

Der Behandlungserfolg ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Mit einer umfassenden Analyse der gesamten Kiefersituation und der entsprechenden Vorbereitung des Implantats setzen wir wichtige Voraussetzungen dafür, dass die Implantatversorgung erfolgreich verläuft. Sie als Patient tragen unter anderem mit einer sorgfältigen Mundhygiene zum Behandlungserfolg bei. Mangelnde Mundhygiene ist eine große Gefahr für Zahnimplantate.

Die damit verbundenen entzündlichen Vorgänge können am Ende dazu führen, dass der gesamte Bereich rund um das Zahnimplantat sich entzündet. Hier droht der Verlust des Implantats. Wir beraten Sie in jeder Behandlungsphase umfassend und nehmen Ihnen die Unsicherheit im Umgang mit dem Implantat. Nach Abschluss der Implantatbehandlung verfügen Sie über langlebigen, stabilen Zahnersatz, der sich für Sie kaum von natürlichen Zähnen unterscheidet.

Die Kostenfrage beim Zahnimplantat

Sie können sich auf unserer Internetseite ausführlich über die möglichen Kosten für Zahnimplantate informieren. Außerdem beraten wir Sie in jedem Fall ausführlich und machen die Kosten vorab auch in dem Heil- und Kostenplan für Sie transparent. Damit wissen Sie insbesondere als gesetzlich versicherter Patient, welche Kosten bei Ihnen verbleiben, nachdem die Festzuschüsse der Krankenversicherung auf die Kosten für das Implantat angerechnet worden sind.

Sie profitieren in unserer Zahnarztpraxis bei einem Zahnimplantat

– von unser langjährigen Erfahrung in diesem Bereich. Wir sind hier auch jederzeit auf dem Laufenden, was neuartige Verfahren, Materialien und Möglichkeiten angeht.

– von einer sorgfältigen Untersuchung der gesamten Situation im Kiefer. Es ist insbesondere diese umfassende Vorbereitung, die den Behandlungserfolg bei Zahnimplantaten gewährleisten hilft. Auch dabei kommt uns unsere umfassende Erfahrung zugute.

– von eingespielten Behandlungsroutinen in unserer Praxis. Sie erleben die Behandlung rund um das Zahnimplantat schmerzfrei. Hier können Sie sich beispielsweise auch für die komfortable Sedierung durch Lachgas entscheiden.

– von höchster Professionalität und zahnmedizinischer Kunst beim Einbringen des Implantats.

– von der Schwerpunktsetzung beim Zahnimplantat in unserer Praxis. Hier weisen wir unsere besondere Kompetenz durch eine Fachweiterbildung unter anderem über das „Curriculum Implantologie“ mit der Zertifizierungsprüfung nach. Verschiedene anerkannte Verbände in der Implantologie erkennen uns als ausgewiesene Spezialisten für Zahnimplantate an.

Bei uns stehen der einzelne Patient und die individuelle Kiefersituation im Fokus. Wir nehmen uns viel Zeit für Sie und sind jederzeit Ansprechpartner für alle Ihre Fragen. Gerade wenn es um ein Zahnimplantat geht, sind viele Gesichtspunkte wichtig. Wir lassen Sie nicht im Unklaren. Weder über die Wahl des passenden Implantats noch über die Behandlung selbst oder die Kosten. Bereits auf unserer Internetseite beantworten wir viele typische Fragen zum Thema Zahnimplantat. Gern vertiefen wir verschiedene Aspekte in einem persönlichen Beratungsgespräch hier bei uns vor Ort in der Praxis. Vereinbaren Sie jetzt einen ersten Termin in unserer Praxis.

Sprechzeiten

Mo, Di, Do, Fr
08:00 – 13:00
14:00 – 18:00

Mi
Keine Sprechstunde

Adresse

Kreillerstraße 33
81673 München
Zu Google Maps

Kontakt

Tel: +49 (0) 8943 140 32
E-Mail: kontakt@zahnarzt-dr-philipp.de

Kontaktformular

Ich akzeptiere die Nutzung meiner Daten im Sinne der Datenschutzerklärung.